Proxmox 4.2 auf Hetzner Server installieren

Hinweis: Die Installation von Proxmox 5.x beschreibe ich hier.

 

Da ich schon länger Proxmox 3.4 einsetze und damit sehr zufrieden bin, juckt es mich natürlich in den Fingern mal das neue Proxmox 4.2 auszuprobieren. Ich habe dafür einen ungenutzten Server von Hetzner verwendet, grundsätzlich sollte die Installation aber auch mit anderen Servern funktionieren.

Ausgangssituation ist ein frisch aufgesetztes Debian 8.

Proxmox wird per apt-get installiert, dafür müssen wir jedoch erst die source.list um das entsprechende Repository erweitern:

vi /etc/apt/sources.list

Folgende Zeile müssen wir hinzufügen

deb http://download.proxmox.com/debian jessie pve-no-subscription

Nun noch den Key importieren

wget -O- "http://download.proxmox.com/debian/key.asc" | apt-key add -

Und das System auf den neusten Stand aktualisieren

apt-get update
apt-get upgrade
apt-get dist-upgrade

**Jetzt können wir mit der eigentlichen Installation von Proxmox 4.2 beginnen**

apt-get install pve-firmware pve-kernel-4.4.10-1-pve pve-headers-4.4.10-1-pve

Ist die Installation der Pakete abgeschlossen starten wir den Server neu

reboot

Und prüfen dass auch wirklich der Proxmox Kernel geladen wurde:

uname -r

Dieser Befehl sollte eine ähnliche Ausgabe bringen wie „4.2.6-1-pve“, wichtig ist dabei das „-pve“ zum Schluss.
Der Proxmox Kernel ist nun installiert, als nächstes installieren wir das Proxmox Virtual Environment:

apt-get install proxmox-ve

Auch danach müssen wir den Server neustarten

reboot

Damit ist Proxmox grundsätzlich erstmal installiert, nun gilt es jedoch noch das Netzwerk zu konfigurieren. Zuerst müssen wir das IP Forwarding aktivieren:

sysctl -w net.ipv4.ip_forward=1
sysctl -w net.ipv6.conf.all.forwarding=1

Dann passen wir die Datei /etc/network/interfaces wie folgt an:

auto lo
iface lo inet loopback

auto eth0
iface eth0 inet static
        address  >ServerIp< netmask 255.255.255.224 gateway >Gateway< pointopoint >Gateway< iface eth0 inet6 static address >ServerIpv6< netmask 128 gateway >GatewayIpv6< up sysctl -p auto vmbr1 iface vmbr1 inet static address >ServerIp< netmask 255.255.255.255 bridge_ports none bridge_stp off bridge_fd 0 pre-up brctl addbr virbr1 up ip route add >Zusätzliche IP (VM-IP)< /32 dev vmbr1 down ip route del >Zusätzliche IP (VM-IP)< /32 dev vmbr1

Die nötigen Daten für ServerIp, GatewayIp sowie ServerIpv6 und GatewayIpv6 werden euch im Robot von Hetzner angezeigt, teilweise verstecken sich die Infos hinter einem Mouseover-Effekt.
Für die zukünftigen virtuellen Maschinen müsst ihr seperate IPs bei Hetzner bestellen und diese dann wie angegeben in die Konfiguration aufnehmen.

Startet den Server neu und ihr könnt nun über HTTPS und Port 8006 die WebGUI aufrufen

https://serverip:8006

Proxmox

Die WebGUI wurde um einiges moderner gestaltet, funktioniert im Grunde jedoch noch wie vorher. Lediglich beim Erstellen eines Containers muss man nun die IP Adresse mit der „../32“ Schreibweise zu ordnen:

Veth

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.