Adsense Einnahmen optimieren mit Channels

Mehr Geld durch Adsense ohne viel Aufwand? Das klingt erstmal nach einer typischen Verkaufsveranstaltung mit fragwürdigem Hintergrund. Es gibt jedoch tatsächlich einen kleinen Kniff mit dem man seine Adsense Einnahmen steigern kann ohne dafür viel zu machen.

Woher kommt eigentlich die Werbung in Adsense?

Um das zu verstehen muss man nur mal kurz überlegen woher das Geld kommt das man mit Adsense verdient. Das ist recht einfach und dürfte auch allgemein bekannt sein: Jeder der Werbung schalten will kann das über das Google Netzwerk (z.b. AdWords) machen. Man zahlt also Google dafür dass die eigene Werbung ausgeliefert wird. Google wiederum zahlt die Webseitenbetreiber die diese Werbung auf Ihrer Webseite anzeigen lassen – also uns.

Dies Erklärung ist nun etwas sehr einfach gestrickt. Tatsächlich ist das System im Hintergrund deutlich komplizierter. So gibt es z.b. einen Marktplatz auf dem man sich die Webseiten auf denen Werbung geschaltet werden kann (also unsere Webseiten) aussuchen kann. Suchen sich mehrere Leute die gleiche Webseite aus, steigt der Preis den diese Leute zahlen müssen und damit steigt dann auch unser Gewinn.

Wir müssen uns besser positionieren

Vermutlich kann man bereits erahnen worauf ich hinaus will: Wir müssen es schaffen uns in diesem Marktplatz gut positionieren zu können. Im Umkehrschluss würde das nämlich bedeuten dass wir mehr Geld bekommen – und das wollen wir!

An dieser Variante mag ich besonders dass diese Optimierung nicht auf Kosten unserer Webseitenbesucher statt findet. Bedeutet: Wir blenden nicht mehr Werbung ein – dennoch verdienen wir mehr.

Jetzt aber mal Tacheles. Worauf kommt es an?

Das Schlüsselwort nennt sich „Channels“, genauer gesagt „Benutzerdefinierte Channels“. Diese Funktion versteckt sich in der Adsense Oberläche unter „Meine Anzeigen“ -> „Content“ -> „Benutzerdefinerte Channels“.

Diese Channels sind die Möglichkeit die wir brauchen um uns, bzw. unsere Webseite besonders lukrativ darzustellen.

Einen neuen benutzerdefinierten Channel anlegen

Unser Ziel ist es für jeden Adsense Werbeblock einen benutzerdefinerten Channel anzulegen. Durch diesen Channel haben wir die Möglichkeit unsere Werbeblöcke gezielt zu beschreiben, das ist genau das was Werbetreibende wollen.

Mit dem Button „Neuen benutzerdefinierten Channel“ anlegen beginnen wir.

Wir wählen einen Werbeblock aus und geben dem Channel einen sprechendem Namen. Wichtig: Ein Werbetreibender der unsere Seite nicht kennt, muss durch die Angabe von Name und Beschreibung so sehr von unserem Werbeblock überzeugt werden, dass er diesen buchen möchte.

Bei „Ausrichtung“ müssen wir den Haken setzen: „Werbetreibenden diesen benutzerdefinierten Channel als Anzeigen-Placement anzeigen, für das eine Ausrichtung möglich ist.“

Dadurch erweitert sich das Formular um einige Felder mit denen wir den Channel weiter beschreiben können und auch sollten!

Wie schon erwähnt sollte man für jeden Werbeblock einen eigenen Channel erstellen, da man den Werbeblock so sehr detailiert beschreiben kann. Das Formular bietet zwar auch die Möglichkeit mehrere Werbeblöcke zusammen zufassen, probiert habe ich das jedoch nicht.

Okay, und wann kommt nun der Reichtum?

Nachdem die Channels erstellt sind heißt es erstmal warten. Warten bis die Werbetreibenden Ihre Werbung überarbeiten oder neue Werbetreibende deine Werbeblöcke finden. Dies kann stark variieren. Eigene Erfahrungswerte hier sind 2 bis 3 Wochen, danach stiegen die Einnahmen bei meinen Webseiten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.